Paso Finos zu verkaufen

Es ist soweit - Sie haben Paso Finos gesehen, ausprobiert und festgestellt, dass das einzigartige Reitgefühl Sie nicht mehr loslässt? Sie sind auf der Suche nach einem eigenen, perfekt zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passendem Paso Fino? Die PFAE bietet Ihnen hier mit der Übersicht zum Verkauf stehender Paso Finos eine erste Informationsplattform, darüber hinaus stehen Ihnen die Verkäufer, Züchter und auch die jeweiligen Ansprechpartner im Vorstand jederzeit für all Ihre Fragen zur Verfügung.

Immer anzuraten ist es, sich möglichst viele Pferde anzuschauen und - soweit machbar - auch unter dem Sattel auszuprobieren. Die Unterschiede innerhalb der Rasse sind groß und reichen vom bequemen und gelassenen Freizeittölter bis hin zum hochsensiblen und temperamentvollen Showpferd. Auch die Gangveranlagung kann variieren, die Palette reicht vom unspektakulären Naturtölter bis zum aktionsbetonten Viergänger. Jedoch sollte jeder Paso Fino über genügend leicht zu reitenden Tölt verfügen, andernfalls sollte sich dies im Kaufpreis niederschlagen.

Preislich sind Paso Finos vergleichbar mit anderen (höherpreisigen) Gangpferderassen. Absetzer kosten ab ca. 3.500 Euro, gerittene Pferde je nach Ausbildungsstand ab ca. 7.000 - 8.000 Euro und darüber, Zucht- und Showpferde können im Preis auch deutlich höher liegen. Allerdings ist der Kaufpreis nur eine einmalige Investition und verglichen mit den Unterhaltskosten eines Pferdes gering, wenn Sie dafür lange Jahre unbeschwerte Freude mit Ihrem gesunden und rittigen Paso Fino genießen. Pferde mit gesundheitlichen Problemen und/oder Mängeln in der Ausbildung kosten im Unterhalt vergleichsweise sogar mehr Geld wie ein Pferd, was vielleicht in der Anschaffung teurer war, aber welches Sie ohne Einschränkungen lange Jahre nutzen können.

Bedenken Sie beim Fohlenkauf, dass der anfänglich günstigere Preis sich am Ende durch drei Jahre Aufzucht und professionelle Ausbildung entsprechend erhöht und oftmals höher zu Buche schlägt als der Preis eines erwachsenen und zumindest grundausgebildeten Pferdes. Die Idee, den eigenen Paso Fino selbst anzureiten und zu trainieren trägt auch nicht in jedem Fall Früchte. Viele Paso Finos brauchen - wie die meisten anderen Gangpferde auch - im frühen Ausbildungsstadium einen erfahrenen Ausbilder. Jedoch zahlt sich diese Investition immer aus und Sie haben sehr viel mehr Freude an ihrem taktklar töltenden und leicht zu reitendem Paso Fino.

Wenn Sie beim Kauf eines Paso Finos unsicher sind, lassen Sie sich von einem der erfahrenen Züchter oder Trainer in der PFAE beraten. Lassen Sie sich auch in jedem Fall die Papiere des Pferdes zeigen, um sicher zu gehen dass Sie auch wirklich einen reinrassigen und eingetragenen Paso Fino kaufen (gültige Papiere von PFHA oder einem deutschen Zuchtverband). Andernfalls kann es zu Problemen kommen, wenn Sie später an Turnieren teilnehmen oder vielleicht mit einer Stute züchten wollen. Weitere Anhaltspunkte für den Käufer bezüglich der Qualität eines Pferdes sind die Turniererfolge des Pferdes selbst sowie der Elterntiere und eine entsprechend abgelegte PFAE Qualitätsprüfung. Diese sollte vor allem bei Pferden, die auch zur Zucht eingesetzt werden sollen nicht vernachlässigt werden.

Auf dieser Homepage finden Sie zum Verkauf stehende Paso Finos von PFAE Mitgliedern. Bitte nehmen Sie bei Interesse direkt mit dem Verkäufer Kontakt auf. Alle Angaben zum jeweiligen Pferd wurden vom Verkäufer übermittelt und sind ohne Gewähr.